Skip to content Skip to footer
Loading Events

« All Events

Antagonismus

April 28 - May 26

Group Exhibition

– Ümit Yıldız
– Timo Elmpt-Habel
– Konstantin Jakson (KJ263)

The planned spatial installation aims to address global challenges through art. It consists of two interconnected spaces: In “Broken Reality,” a 3D figure stands amidst sound and bomb fragments, with a giant smartphone screen playing AI-generated war scenes and social media content. This immersive experience illustrates the impact of fragmented information on our perception of conflict. In “Politics of Change,” election posters with the motif “Better Future” are subtly altered by an artificial “disruptor.” This political- neutral space prompts reflection on contemporary warfare, media, politics, and their influence. The artist collective, with diverse cultural backgrounds, finds inspiration in their heritage. Through their works, they explore the connections between culture, nature, technology, and society, encouraging a celebration of artistic diversity and a reflection on post- war influences on their art.

Ümüt Yildiz

Ümüt Yildiz ist Dozent für Creative Coding in Design an der Hochschule Niederrhein und lebt in Köln und Berlin, er erforscht das Thema künstliche Intelligenz seit 2018. Außerhalb seiner Lehrtätigkeit arbeitet er oft mit Künstlern wie Cro, Bilderbuch und Brands wie Bulgari, Tods, Vogue Italia zusammen und testet die grenzen der aktuellen Technologien aus und stellte im NFT Pavillon 2022 in Venedig Biennale aus. Seine Arbeit zeichnet sich durch Themen wie Humanismus und Kontroverse aus, durch die Nutzung von Originalproduktion. Der Eingriff der künstlichen Intelligenz in das visuelle Material der Originalproduktion ermöglicht eine Interpretation der Realität, die frei von den Mechanismen der rationalistischen Selbstbestimmung des Menschen ist und das Konzept des „Gedächtnisses“der Maschine einführt, die als solche keine der menschlichen Natur innewohnenden Erfahrungsparadigmen oder Kultur bewahrt. Es entstehen visuelle Werke, die die Welt des Irrationalen und des Unbewussten katalysieren, wo die Notwendigkeit, Ordnung zu schaffen, geringer ist und Raum für eine intuitiver und uralte Vision des Subjekts bleibt.

Timo Elmpt-Habel

Geb.: 29.09.1993 in Filderstadt Zwischen 2014 und 2016 absolvierte ElmptHabel eine Ausbildung zum Gestaltungstechnischen Assistenten an der Elly-Heuss-Knapp-Schule in Düsseldorf. Es folgten ein Studium im Bereich „Produkt- und Objektdesign“ an der Hochschule in Krefeld und ein Aufenthalt an der Kunstakademie in Vilnius. Studentische Hilfskraft bei Prof. Thomas Klegin an der Hochschule Niederrhein im Fachbereich.

Konstantin Jakson (KJ263)

Wir sind ständig in der Mitte des Geschehens. Die Erregung, Geschichten zu erzählen, kommt vom Rande der höhen oder tiefen der soziale Schichten. Meist geprägt aus der Lebenseinstellung der 90er Jahren. Die Situationen durch Pinochio-artige Nase deuten darauf hin, dass das die Lügner sind. Oder ist die Erzählung eine Luge? Was das angeht, kann mann drüber spekulieren. Groß geworden in der Düsseldorfer Szene macht der Graffiti Künstler und Designer Kj263 international von sich Reden. Der gebürtige Russe überzeugt immer wieder mit seinen spielerischen Kreationen, eine faszinierende bis ironisch-witzige Mischung aus Alltags- Wahrnehmungen und fiktiven Spielereien dargestellt in surrealistisch anmutenden Motiven voller Charakter und Charme. Auf den ersten Blick kommen die Bilder durch Bewegung, Comics Zeichnungen ähnlich vor. Die Art des Ausdrückes kommt eher als eine Mischung von Graffiti, llustration, Grafik.

Details

Start:
April 28
End:
May 26
Event Category:
Event Tags:

Organizer

Zemin Berlin
Phone
+49 176 34686568
Email
info@zeminberlin.de
View Organizer Website

Venue

Zemin Berlin
Urbanstraße 3, 10961
Berlin, 10961 Germany
+ Google Map
Phone
+49 176 34686568
View Venue Website
About Us

We are an innovative gallery, which focuses on the principles of equality and accessibility

Contacts

Urbanstraße 3, 10961 Berlin, Germany

Sign up for Our Newsletter